altMit den Tilburg Trappers können sich die Domstädter auf ein Team aus den Niederlanden freuen.

Die Tilburg Trappers sind in Regensburg kein Unbekannter. Bereits elf Mal nahmen die Niederländer beim Turnier in der Domstadt teil, zuletzt 2005.

Die Jung-Eisbären Regensburg freuen sich die Trappers beim kommenden Bambiniturnier wieder im Teilnehmerfeld begrüßen zu dürfen. Neben Gastgeber Regensburg, dem Team Oberösterreich sowie den Tilburg Trappers steigt die Teilnehmerzahl auf drei Teams. Weitere Teilnehmer werden zeitnah vorgestellt.
altTrotz Corona laufen die Vorbereitungen für das 48. Internationale Bambiniturnier auf Hochtouren.

Die Jung-Eisbären freuen sich, dass auch dieses Jahr wieder ihre langjährigen Freunde aus Oberösterreich teilnehmen. Der tolle Sportsgeist zwischen den Mannschaften ist vor allem auch Harry Pschernig zu verdanken. Das Urgestein ist aus dem Turnier nicht mehr wegzudenken.

Die Vorfreude steigt und die Jung-Eisbären sind zuversichtlich, dass der Wettkampf im Januar in unserem wunderschönen Regensburg stattfinden kann.
altDie Nachwuchsarbeit der Jung-Eisbären Regensburg ist durch den Deutschen Eishockey Bund zum vierten Mal mit fünf Sternen zertifiziert worden.

Dieses Jahr schafften in Deutschland insgesamt 13 Vereine die höchstmöglichste Anzahl von fünf Sternen. Die Jung-Eisbären sind neben neun Standorten aus der DEL sowie drei aus der DEL2 der einzigste Oberligist mit fünf Sternen. Die Jung-Eisbären bieten für alle Altersklassen ein Top-Niveau in den Bereichen Training und Umfeld und gehören nicht umsonst mit ihrer hervorragenden Nachwuchsarbeit zur Elite in Deutschland. Die Rot-Weißen messen sich seit Jahren in allen Altersstufen in den höchsten Spielklassen. Aushängeschild der Domstädter ist die U20-Mannschaft in der Division I.

"Besonders stolz macht uns, dass wir als einziger Verein aus den Oberligen eine fünf Sterne Zertifizierung erhalten haben. Das heißt, unsere Nachwuchsarbeit ist deutschlandweit auf höchstem Niveau und wir befinden uns in einem erlesenen Kreis von Vereinen, die teilweise Millionenbudgets für den Nachwuchs zur Verfügung haben. Dass wir mit unseren begrenzten Mitteln und finanziellen Standortnachteilen hier mithalten können, ist herausragend. Vielen Dank an alle Ehrenamtlichen, Betreuer, Trainer und auch Eltern, Kinder und alle Vereinsmitglieder - euch gebührt diese erneute Auszeichnung!", so 1.Vorstand Christian Volkmer.

Nachwuchstrainer Stefan Schnabl zur Zertifizierung: „Ich bin sehr stolz dass wir auch dieses Jahr die Zertifizierung mit fünf Sternen abgeschlossen haben. Es zeigt dass wir mit unsere Arbeit auf dem richtigen Weg sind. Mein Dank geht an alle Mitarbeiter des Vereins die durch ihr Engagement und ihren immerwährende Einsatz diese Auszeichnung möglich gemacht haben, ebenso an alle Spieler, Funktionäre und die Organisation der Eisbären Regensburg.“

Die Jung-Eisbären Regensburg sind stolz eine der Top-Adressen im Nachwuchsbereich des deutschen Eishockey zu sein und werden alles dafür tun, auch in den kommenden Jahren dem Nachwuchs die bestmöglichsten Bedingungen zu geben.
altNachdem der Deutsche Eishockey Bund sowie der Bayerische Eishockey Bund den Spielbetrieb in allen Ligen mit sofortiger Wirkung beendet haben, ist somit auch für die Jung-Eisbären Regensburg die Saison vorzeitig zu Ende.

Die Jung-Eisbären Regensburg möchten sich auf diesem Wege bei allen Spielern, Trainern, Betreuern, Mitarbeitern, ehrenamtlichen Helfern, Sponsoren und Fans bedanken.
altDie U20-Mannschaft der Jung-Eisbären Regensburg startet am heutigen Dienstag um 17:15 Uhr in die Playoffs. Gegner in der ersten Runde ist die Düsseldorfer EG.

Durch den 3:1-Erfolg am Samstag in Regensburg sicherte sich die Düsseldorfer EG das Heimrecht in der ersten Runde. Den Treffer für den EVR erzielte Fabian Herrmann zum zwischenzeitlichen 1:1. In der Abschlusstabelle der U20 Division I belegen die Jung-Eisbären mit 47 Punkten Rang fünf, einen Zähler hinter der DEG auf Platz vier. Spiel zwei (Samstag 19:30 Uhr) und Spiel drei (Sonntag 10:00 Uhr, falls nötig) finden in Düsseldorf statt. Die Mannschaft die zuerst zwei Spiele gewinnt, zieht in das Halbfinale ein.

Die U17-Mannschaft der Jung-Eisbären Regensburg muss nach der 3:6-Niederlage am vergangenen Samstag in Kaufbeuren in die Relegation zur Division I. In der Relegation treffen die Domstädter auf Füssen, Nürnberg und Bietigheim. Die Relegation startet am 14.03. und wird in einer Einfachrunde ausgetragen.

Die U15-Mannschaft musste sich am Sonntag gegen den EHC München mit 4:16 geschlagen geben. Mit 14 Punkten belegen die Jung-Eisbären den sechsten Platz in der Tabelle.