Willkommen, Gast
Benutzername: Passwort: Angemeldet bleiben:

THEMA: Vorbereitung 2019/20

Vorbereitung 2019/20 24 Sep 2019 15:42 #231

  • Hannes87
  • Hannes87s Avatar
  • OFFLINE
  • Halbstarker EVR-Fan
  • Beiträge: 169
  • Dank erhalten: 88
Jetzt wird schon gemosert BEVOR die Saison gespielt ist und wir ausgeschieden sind. Genau mein Humor :popcorn: :popcorn: :popcorn: :popcorn:
Dieses Thema wurde gesperrt.
Folgende Benutzer bedankten sich: chris, Flo, Christian79, Rav

Vorbereitung 2019/20 24 Sep 2019 19:00 #232

  • Eisbär999
  • Eisbär999s Avatar
  • OFFLINE
  • Gestandner EVR-Fan
  • Beiträge: 641
  • Dank erhalten: 135
welcome in Germany
Dieses Thema wurde gesperrt.

Vorbereitung 2019/20 24 Sep 2019 19:59 #233

  • finidi
  • finidis Avatar
  • OFFLINE
  • EVR-Fan
  • Beiträge: 459
  • Dank erhalten: 260
Christian79 schrieb:
Ja ich geh optimistisch in die neue Saison. Das mache ich Jahr für Jahr. Ansonsten würde irgendwann der Spaß an der Sache auf der Strecke bleiben.

Warum ich denke das die Saison besser laufen kann als die alte? Weil wir uns im Sturm punktuell verstärkt haben. Nichts anderes schreib ich.

Die Verteidigung sehe ich auch als Schwachpunkt in unserem Team (was die Aussage mit dem 7:6 unterstreichen soll).

Ich schreibe auch nichts von einem Aufstieg. Ich glaube nämlich auch das hierfür in der Abwehr gehandelt werden muss. Aber ich verlange auch diese Saison keinen.

Meine mich zu erinnern das unsere GF vor der letzten Spielzeit gemeint hat DEL II ist ein mittelfristiges Ziel.
Hier sehe ich auch den angestrebten Weg

Guter Trainer, Check
Guter Sturm, Check
Umfeld, wird immer besser
Verteidigung, Handlungsbedarf. Aber hey wer sagt das hier alles in einer Saison passieren muss. Wenn es die VSS nächste Saison schafft die Stürmer zu halten und in der Verteidigung drei Kracher einzubauen dann kann, ich wiederhole, KANN es was werden.

Und nur weil es hier ein paar nicht abwarten können/ wollen lasse ich mir nicht die Vorfreude auf die neue Saison schlecht reden.

Und ja ich seh die Fehler schon auch aber noch ist kein einziges Punktspiel gespielt und ich bleibe dabei, auf Vorbereitung gebe ich nichts.

Fett markierter Bereich ist auch gut und richtig so - im Grundsatz.

Nur fehlt es mir an einem kritischerem Umfeld, das auch als Korrektiv wirken kann vielleicht sogar sollte. Etwas kleiner betrachtet finde ich es einfach schade, wie wenig Ansatzpunkte hier für sachlich - kritische Diskussionen zugelassen werden. Aber das wird sich vermutlich nicht mehr so schnell ändern. Sinnbildlich hierfür die an mich gerichtete Frage von chris.

Und nochmal: vielleicht vorbeugend und zur Erklärung meiner Motivation: Das Potential an diesem Standort wird nicht ausgeschöpft und das ärgert mich. Ich kenne noch sehr gut die Hochzeiten des Regensburger Eishockeys (gemeint Aufstieg 2.Bundesliga in Jahr 2(?) der DA. Die Begeisterung, die da geherrscht hat ist gefühlt Lichtjahre weit weg von dem gegenwärtigen Gedümple. Nachwuchs und Konzept dort: absolut top. Personalpolitik und Strategie erste Mannschaft eher nicht. Und ja, gute Spieler kosten Geld... Nur, wenn ich es in einer Stadt wie Regensburg nicht schaffe - über Jahre - die Kohle zu akquirieren, dann läuft etwas falsch. Das is für mich Fakt. Ja, der Jahn, und die REWAG und was weiß ich, da werden jetzt wieder wie jedes Jahr die gleichen Argumente kommen ... wir stagnieren. Wir haben ein oder zwei oder mehr Jahre vergeben, ohne wirklich weiterzukommen. Personelle Fehlentscheidungen - insbesondere Bindung und Vertragsdauer von dem ein oder anderen Spieler.

Ein gestandener Stürmer und zwei Verteidiger, dazu jetzt schon und perspektivisch dieser Bomben- Nachwuchs. Das wärs aus meiner Sicht gewesen - auch schon für letzte Saison.

Für die Freunde von Totschlagargumenten: „Mach‘s besser“ in einem Diskussionforum (!) entrkräftet für mich nach wie vor nicht die Argumentation und inhaltliche Auseinandersetzung.
Dieses Thema wurde gesperrt.

Vorbereitung 2019/20 24 Sep 2019 20:00 #234

  • finidi
  • finidis Avatar
  • OFFLINE
  • EVR-Fan
  • Beiträge: 459
  • Dank erhalten: 260
Hannes87 schrieb:
Jetzt wird schon gemosert BEVOR die Saison gespielt ist und wir ausgeschieden sind. Genau mein Humor :popcorn: :popcorn: :popcorn: :popcorn:

Machen wir es wieder wie letztes Jahr! Hurra!
Dieses Thema wurde gesperrt.

Vorbereitung 2019/20 24 Sep 2019 20:28 #235

  • EVR_FAN
  • EVR_FANs Avatar
  • OFFLINE
  • Gestandner EVR-Fan
  • Beiträge: 619
  • Dank erhalten: 473
Schau findi, deswegen kann ich (persönlich) nicht mit dir diskutieren. Du verweist auf Totschlagargumente und wenig Ansatzpunkte für eine sachliche Kritik. Selbst kommt aber dann sowas von dir... schwierig!

Ja, ich weiß das ich eher einer aus dem Team "Zweckoptimismus" bin. Du eher einer aus dem Team "Dauerpessimismus". Beides hat absolut seine Berechtigung und ist wichtig für die Entwicklung eines Vereins. Aber solange solche Kommentare von dir kommen ist eine Diskussion halt wirklich schwer.

Auch ich seh die Defizite in der Defensive, auch ich seh manche Verlängerung kritisch. Aber trotzdem seh ich im großen und ganzen sehr viel das richtig gemacht wurde unter Sommerer nd Co. Man muss eben bedenken das wir in den letzten Jahren viele Köche hatten, jeder hat da seine Suppe gekocht und der nächste Koch musste daran weiter kochen. Das geht so nie sonderlich gut. Deswegen ist das wichtigste jetzt erstmal Kontinuität. Und du darfst einem "Team Sommerer" nicht vorwerfen was damals in Bayreuth passiert ist. Da waren diese Leute nämlich noch gar nicht am Ruder. Man muss hier differenzieren. Aber genauso wie es hier bei uns Fans oft nicht klappt, so ist das eben auch bei den Sponsoren. Viele wurden in den letzten Jahren verheizt. Das wird eben harte Arbeit, die nur über Kontinuität funktionieren kann.

Alles in allem sehe ich viel positives, aber eben auch viel Arbeit auf den Standort Regensburg zukommen. Der Schlüssel liegt dabei allerdings meiner Meinung nach in der Kontinuität die in den letzten Jahren immer angesprochenen wurde, aber nie durchgezogen wurde.

Vielleicht lässt sich ja doch noch auf normalem Niveau diskutieren.

Ansonsten wünsch ich uns allen eine gute und erfolgreiche Saison! Am Ende kackt die Ente :P
Wir gehn voran als euer siebter Mann!!
Dieses Thema wurde gesperrt.
Folgende Benutzer bedankten sich: Gremlin, chris, Hannes87

Vorbereitung 2019/20 24 Sep 2019 20:33 #236

  • WonderY19
  • WonderY19s Avatar
  • OFFLINE
  • Neu-Fan
  • Beiträge: 8
  • Dank erhalten: 9
Stagnation oder Bauen eines soliden Fundaments, ohne Hast und schnelle Erfolgsgier (den niemand egal mit welchem Kader garantieren könnte)? Denke, die aktuellen "Macher" haben eine erfreuliche Weitsicht, die auch eine großen Teil wirtschaftlichen Realismus widerspiegelt. Ich habe die Zeiten in der 2.Liga mit Miller, Woolf, MacNevin, Heaphy und und und (das war ein toller Kader) auch als Zuschauer genossen, aber jeder der dabei war, weiß auch, wie es endete. Und es war nicht das einzige bittere Ende. Um es kurz zu machen: ich kann nicht verstehen, was am aktuellen Kurs so verkehrt sein soll, die neuen Stürmer sind - so der Eindruck - alle deutlich stärker als die, die sie ersetzen sollen. Nikola Gajovsky langfristig in R zu sehen ist ein Glücksfall. Die Kritik an seinen letztjährigen Playoffleistungen teile ich nicht. Er war durchaus gut. Die Zeiten, dass ein einziger überragender Spieler es in der Oberliga alleine "hinbiegt" sind lange vorbei. Teile der Mannschaft müssen sich in den Playoffs steigern (Lerneffekt) oder einfach nur gesund bleiben. Ich bleibe dabei, dass mit einem gesunden Ontl, Flache und Davis die Serie gegen Herne zumindest spannender geworden wäre. Glück gehört dazu. Wenn es in der Verteidigung eine "Oberligagranate" gäbe, die finanzierbar und nach R will, dann wäre er, so meine Einschätzung längst da. Das Nachwuchskonzept funktioniert aktuell, die möglichen Leihspieler aus Landshut machen prinzipiell ob der DNL-Ziele Sinn, die Verletzungen der Vorbereitungen könnten als erste Bestätigung gesehen werden.
Sportlich sehe ich einzig die Torhüterposition als die, die ein Fragezeichen beinhaltet. Holmgren muss diese Saison beweisen, dass er ein konstant sicherer Rückhalt, v.a. in den Playoffs, ist, ohne das wird es schwierig. Ob Foessinger die Last schon tragen kann und überhaupt darf ist eine Frage.
Dieses Thema wurde gesperrt.

Vorbereitung 2019/20 24 Sep 2019 21:25 #237

  • Crossover
  • Crossovers Avatar
  • OFFLINE
  • Tigerjäger
  • Beiträge: 1600
  • Dank erhalten: 1078
WonderY19 schrieb:
Stagnation oder Bauen eines soliden Fundaments, ohne Hast und schnelle Erfolgsgier (den niemand egal mit welchem Kader garantieren könnte)? Denke, die aktuellen "Macher" haben eine erfreuliche Weitsicht, die auch eine großen Teil wirtschaftlichen Realismus widerspiegelt. Ich habe die Zeiten in der 2.Liga mit Miller, Woolf, MacNevin, Heaphy und und und (das war ein toller Kader) auch als Zuschauer genossen, aber jeder der dabei war, weiß auch, wie es endete. Und es war nicht das einzige bittere Ende. Um es kurz zu machen: ich kann nicht verstehen, was am aktuellen Kurs so verkehrt sein soll, die neuen Stürmer sind - so der Eindruck - alle deutlich stärker als die, die sie ersetzen sollen. Nikola Gajovsky langfristig in R zu sehen ist ein Glücksfall. Die Kritik an seinen letztjährigen Playoffleistungen teile ich nicht. Er war durchaus gut. Die Zeiten, dass ein einziger überragender Spieler es in der Oberliga alleine "hinbiegt" sind lange vorbei. Teile der Mannschaft müssen sich in den Playoffs steigern (Lerneffekt) oder einfach nur gesund bleiben. Ich bleibe dabei, dass mit einem gesunden Ontl, Flache und Davis die Serie gegen Herne zumindest spannender geworden wäre. Glück gehört dazu. Wenn es in der Verteidigung eine "Oberligagranate" gäbe, die finanzierbar und nach R will, dann wäre er, so meine Einschätzung längst da. Das Nachwuchskonzept funktioniert aktuell, die möglichen Leihspieler aus Landshut machen prinzipiell ob der DNL-Ziele Sinn, die Verletzungen der Vorbereitungen könnten als erste Bestätigung gesehen werden.
Sportlich sehe ich einzig die Torhüterposition als die, die ein Fragezeichen beinhaltet. Holmgren muss diese Saison beweisen, dass er ein konstant sicherer Rückhalt, v.a. in den Playoffs, ist, ohne das wird es schwierig. Ob Foessinger die Last schon tragen kann und überhaupt darf ist eine Frage.

Das ist allerdings eine sehr positive Darstellung. Fakt ist, die aktuellen „Macher“ haben noch gar nichts erreicht. Oh doch, wir sind in der ersten Playoffrunde gesweept worden, haben Rentenverträge verteilt, eine völlig überflüssige Fahrt nach Tilburg und Herne organisiert.
So, dann hoffen wir mal als Eisbärenfans, dass das „Konzept“ aufgeht. Falls nicht, sind sie auch nicht besser als das Dreamteam Heiß/Liebergesell

So könnte man es auch sehen und das ist nicht mal pessimistisch, denn es entspricht den Tatsachen.
Dieses Thema wurde gesperrt.
Folgende Benutzer bedankten sich: finidi, gp330, S78

Vorbereitung 2019/20 24 Sep 2019 22:09 #238

  • WonderY19
  • WonderY19s Avatar
  • OFFLINE
  • Neu-Fan
  • Beiträge: 8
  • Dank erhalten: 9
Sehe "meine" Antwort gar nicht so positiv, v.a. was den kurzfristigen sportlichen Erfolg angeht existieren einige Fragezeichen. Aber die grundsätzliche Richtung auf Nachwuchs, talentierte Spieler und mittelfristig stabile Kaderplanung zu setzen finde ich nicht verkehrt. Die Ansicht muss natürlich niemand teilen. ,-) Wer von uns weiß denn, welche Klauseln zu einem früheren Ausstieg die Verträge ggf. beinhalten? Und eine Frage stelle ich schon: Wo sind denn die Massen der sehr guten Oberligaspieler? Welcher Verein in der Oberliga hat denn zwei, drei wirklich uneingeschränkte "Granaten" am Markt ergattern können, die eigentlich in die DEL2 gehörten? Greilinger nehme ich mal aus, da weiß jeder, dass da andere Motive als rein sportlich/finanzielle dahinter.
Die generelle Frage ggf. die, ob kurzfristiger Erfolg das Ziel? Wenn ja, dann aktueller Kurs natürlich schwer zu akzeptieren. Wenn nein, wie sollte es anders gehen? Gehe nach wie vor davon aus, dass wenn ohne Probleme Geld für zusätzliche Topspieler da wäre, wir diese in R auch sehen würden. ;-)
Zu "Dreamteam" Heiß und Co: Sehe schon Unterschied, wenn auch bislang nicht vom nackten Ergebnis, aber ggf. kann man sich einigen, dass Weg von den beiden damals vermutlich schnell ins Verderben hätte führen können.
Dieses Thema wurde gesperrt.

Vorbereitung 2019/20 24 Sep 2019 22:52 #239

  • Crossover
  • Crossovers Avatar
  • OFFLINE
  • Tigerjäger
  • Beiträge: 1600
  • Dank erhalten: 1078
WonderY19 schrieb:
Sehe "meine" Antwort gar nicht so positiv, v.a. was den kurzfristigen sportlichen Erfolg angeht existieren einige Fragezeichen. Aber die grundsätzliche Richtung auf Nachwuchs, talentierte Spieler und mittelfristig stabile Kaderplanung zu setzen finde ich nicht verkehrt. Die Ansicht muss natürlich niemand teilen. ,-) Wer von uns weiß denn, welche Klauseln zu einem früheren Ausstieg die Verträge ggf. beinhalten? Und eine Frage stelle ich schon: Wo sind denn die Massen der sehr guten Oberligaspieler? Welcher Verein in der Oberliga hat denn zwei, drei wirklich uneingeschränkte "Granaten" am Markt ergattern können, die eigentlich in die DEL2 gehörten? Greilinger nehme ich mal aus, da weiß jeder, dass da andere Motive als rein sportlich/finanzielle dahinter.
Die generelle Frage ggf. die, ob kurzfristiger Erfolg das Ziel? Wenn ja, dann aktueller Kurs natürlich schwer zu akzeptieren. Wenn nein, wie sollte es anders gehen? Gehe nach wie vor davon aus, dass wenn ohne Probleme Geld für zusätzliche Topspieler da wäre, wir diese in R auch sehen würden. ;-)
Zu "Dreamteam" Heiß und Co: Sehe schon Unterschied, wenn auch bislang nicht vom nackten Ergebnis, aber ggf. kann man sich einigen, dass Weg von den beiden damals vermutlich schnell ins Verderben hätte führen können.

Es braucht keine Massen an DEL2 tauglichen Spielern um erfolgreich zu sein. Die hatten weder Bayreuth, noch Deggendorf oder Bad Tölz. Es braucht eine gesunde Mischung aus jungen und erfahrenen Spielern und natürlich viel Glück. Wir hatten das schon mal und sind leider ganz knapp gescheitert. Es gibt durchaus Alternativen zu dem eingeschlagenen Weg und dazu müsste ein Etat von 1,4 Mio. reichen.
Aber ok, verfolgen wir eben diesen Weg und hoffen wir darauf, dass die jungen Talente nicht nach einer Saison weg sind und alles wieder auf Anfang steht. Im Stadion stehe ich voll hinter dem Team, hier im Forum bin ich eher kritisch. Wie schon gesagt, das Team Pavlov/Sommerer hat bisher noch nichts erreicht. In Regensburg die Playoffs zu erreichen und gleich gesweept zu werden, ist jetzt nicht gerade eine Erfolgsgeschichte.
Dieses Thema wurde gesperrt.
Folgende Benutzer bedankten sich: sutherland, finidi, gp330, S78

Vorbereitung 2019/20 24 Sep 2019 23:26 #240

  • Hannes87
  • Hannes87s Avatar
  • OFFLINE
  • Halbstarker EVR-Fan
  • Beiträge: 169
  • Dank erhalten: 88
finidi schrieb:
Hannes87 schrieb:
Jetzt wird schon gemosert BEVOR die Saison gespielt ist und wir ausgeschieden sind. Genau mein Humor :popcorn: :popcorn: :popcorn: :popcorn:

Machen wir es wieder wie letztes Jahr! Hurra!
Lieber das, als nach einer "glorreichen" Saison den Karren erneut an die Wand zu fahren und wir wieder in der untersten Klasse anfangen dürfen, hurra. Ich möchte an dieser Stelle nur mal darauf hinweisen, dass wir vor kurzem ein zwischenzeitliches Minus von "läppischen" 250.000€ eingefahren hatten, ohne den Gesellschafterkreis könnten wir Fans uns die Finger nach der Oberliga lecken, weil es zappenduster ausschauen würde. Da ist mir dieser jetzige Weg deutlich lieber, auch wenn er nicht steil bergauf führt und auch mal stagnieren wird. Das die Abwehr besser sein könnte, stellt hier niemand zur Debatte. Aber man sollte sich halt auch bewusst machen, dass wir weder der Nabel der Eishockeywelt sind, noch jeden Preis bezahlen können. So und jetzt gehe ich mal gezielt auf den Punkt Sponsoring ein: Fakt eins, ist Eishockey eine Randsportart, die bei uns nicht so groß im Fokus der Öffentlichkeit steht, sprich die Werbewirksamkeit und - reichweite ist eher gering, dadurch eher nicht attraktiv für Werbepartner, sprich den sponsorengedeckten Etat zu beschaffen ist eher mühsam. Fakt zwei: die vorhanden Großkonzerne in Regensburg sind nicht interessiert an Sponsoring oder setzen auf die Werbewirksamkeit von "König" Fußball aka Jahn z. B. Netto. Firmen wie BMW oder Krone betreiben nur gezieltes Sponsoring in bestimmte Bereiche wie Golf oder Motorsport. Diese Firmen haben ihre eigenen Vorstellungen und wenn man da nicht ins Beuteschema passt, ist es fast unmöglich Gelder zu ergattern. Eventuell hat man Chancen, wenn man Verantwortliche persönlich kennt oder sie alternativ mit einem Konzept überzeugen kann. So und da sind die Ansätze der jetzigen Führung positiv, um sich langfristig ein positveres Image aufzubauen und nicht als "Pleiten-Pech-Pannen-Verein" weiterhin sein Dasein fristen zu müssen.
Dieses Thema wurde gesperrt.
Folgende Benutzer bedankten sich: Gremlin
Ladezeit der Seite: 0.280 Sekunden