Willkommen, Gast
Benutzername: Passwort: Angemeldet bleiben:

THEMA: Hygiene- und Zuschauerkonzept DEB für Spielbetrieb

Hygiene- und Zuschauerkonzept DEB für Spielbetrieb 30 Okt 2020 09:07 #201

  • chris
  • chriss Avatar
  • OFFLINE
  • Pantherjäger
  • Beiträge: 5366
  • Dank erhalten: 3763
Ja, die liebe Schweinegrippe. Das Argument wird gerne genommen :lol: Dass wir unsägliches Glück hatten, dass sich das Virus damals zu Gunsten der Menschheit mutierte wird dabei gerne vergessen. Kann übrigens auch bei Covid-19 der Fall sein. Wäre das im Frühjahr so geschehen wäre Drosten wieder ein Dampfplauderer gewesen. Ist es aber nicht und so ziemlich alles was er prognostiziert hat ist auch eingetreten. Er hat die fallenden Zahlen im Sommer kommen sehen und er hat den Anstieg im Herbst kommen sehen und das mit wirklich banalen, für jeden verständlich, Begründungen. Auch die Mortalitätsrate prognostizierte er immer mit einer erschreckenden Genauigkeit. Und da stellte er für unser Land eine Rechnung auf, die eigentlich den letzten Skeptiker zum Nachdenken anregen müsste. Lässt man alle Maßnahmen fallen und startet in gewisser Maßen eine Durchseuchung in Deutschland befürchtet er bei einer kompletten Durchseuchung eine Todesrate bei Ü65-Leuten von 25%. Das heißt jeder vierte gehobenen Alters wird dann durch Covid-19 sterben. Schaut man sich die Sterberate trotz der immer noch relativ niedrigen Infektionsrate (Gemessen an der Bevölkerung) an kann man schon ahnen, dass man sich bei dieser Zahl nicht allzu weit aus dem Fenster lehnt, zu mal irgendwann in den Krankenhäusern der Kollaps droht. Aber Drosten irrt sich eh immer..... Die über 10.000 Todesfälle sind sicher auch nur erfunden oder sind auf die ganz ganz pöse Grippe, die ja viel viel schlimmer ist, zurück zu führen....... :sick:

chris
Dieses Thema wurde gesperrt.
Folgende Benutzer bedankten sich: HondoMcGee, Roy

Hygiene- und Zuschauerkonzept DEB für Spielbetrieb 30 Okt 2020 09:16 #202

  • BigmoveAndy
  • BigmoveAndys Avatar
  • OFFLINE
  • EVR-Fan
  • Beiträge: 351
  • Dank erhalten: 204
HondoMcGee schrieb:
BigmoveAndy schrieb:
Nur soviel zu Spezialisten und Drosten !
Dieser Mediziner (kein Virologe) hat uns schon an der Schweinegrippe sterben sehen mit Millionen Ampullen Impfstoff, Der dann zum finanziellen Nachteil des Steuerzahlers entsorgt wurde !

Diesem Fachmann , Der seit März unzählige Male seine Meinung und seine Voraussagen revidieren musste ,vertraut nur die Regierung . Warum ? Das RKI ist eine nachgeordnete staatliche Institution und von deren Unabhängigkeit sich jeder ein eigenes Bild machen kann !

Übrigens , hinterfragen hat die Menschheit immer schlauer gemacht und nicht dümmer !

Eben: Drosten hinterfragt seine Aussagen - die zu dem Zeitpunkt, an dem er sie macht, dem aktuellen Erkenntnisstand entsprechen - immer wieder kritisch und passt sie den neuen Erkenntnissen an. Gut so.

Da kann man übrigens nachlesen, dass die überwiegende Mehrheit der Deutschen die beschlossenen Maßnahmen begrüßt bzw. sogar noch strengere Maßnahmen befürworten würde. Aber das sind ja nur die willenlosen Schafe, die blind ihrer Führerin folgen...

www.mittelbayerische.de/bayern-nachricht...1705-art1887962.html

Phil


Ich will hier niemanden zu nahe treten , aber wenn wir Ossis immer alles geglaubt hätten , was man uns per TV oder Zeitung erzählt hat , stände die Mauer heute noch .
Im anderen Teil Deutschlands war immer alles toll und Ihr brauchtet nie für etwas zu kämpfen oder hinterfragen !
Genau diese Lethargie ist heute Euer größtes Problem und das Erkennen von Realitäten .
Seit 30 Jahren wohnlich jetzt schon in Bayern .Mit Erstaunen sehe ich jedesmal die Wahlergebnisse und egal welchen Bockmist die CSU baut , Ihr würdet Sie auch wählen , wenn alles am Boden liegt .
Nur nichts hinterfragen oder sich eine eigene Meinung bilden , was sollen den die Nachbarn oder Kollegen von einem Denken .
DUCKMÄUSERTUM und OBERENHÖRIGKEIT nennt man so etwas .
Vielleicht muss erst der Ein oder Andere alles im Leben verlieren und richtig am Boden liegen um zu erkennen , daß einem die eigenen Hände und der eigene Verstand im Leben am meisten helfen .

Ich hoffe nur für uns alle , daß es dann nicht zu spät ist !
Dieses Thema wurde gesperrt.
Folgende Benutzer bedankten sich: Womanizer

Hygiene- und Zuschauerkonzept DEB für Spielbetrieb 30 Okt 2020 10:19 #203

  • Zarim
  • Zarims Avatar
  • OFFLINE
  • Gestandner EVR-Fan
  • Beiträge: 677
  • Dank erhalten: 479
So schlecht kann's in Bayern wohl kaum sein, wenn du hier seit 30 Jahren lebst.
Aber wenn dir das in deinen Augen vermeintlich vorherrschende "Duckmäusertum und die Oberenhörigkeit" so auf den Keks geht, bitte siedle dich doch einfach wieder weiter östlich an. Dann gäb's wenigstens eine unvernünftige Person weniger, die mich und andere mit ihren abstrusen Ansichten in der aktuellen Corona-Situation potentiell gefährdet.
Hier regiert der E V R !
Dieses Thema wurde gesperrt.
Folgende Benutzer bedankten sich: Markus, Crossover, frankenotti, Roy

Hygiene- und Zuschauerkonzept DEB für Spielbetrieb 30 Okt 2020 10:29 #204

  • frankenotti
  • frankenottis Avatar
  • OFFLINE
  • EVR-Fan
  • Beiträge: 285
  • Dank erhalten: 117
Zarim, du sprichst mir aus dem Herzen und warst schneller. Dasselbe wollte ich auch schreiben.
Dieses Thema wurde gesperrt.

Re:Hygiene- und Zuschauerkonzept DEB für Spielbetrieb 30 Okt 2020 11:45 #205

  • Markus
  • Markuss Avatar
  • OFFLINE
  • Tigerjäger
  • Beiträge: 2450
  • Dank erhalten: 945
Deswegen liegt der Osten in allen relevanten Statisken (Wohlstand, Einkommen,...) auch so weit hinter Bayern weil die Politik bei uns soviel Mist baut und auch sonst keiner mit Verstand arbeit.
Dieses Thema wurde gesperrt.

Hygiene- und Zuschauerkonzept DEB für Spielbetrieb 30 Okt 2020 11:46 #206

  • HondoMcGee
  • HondoMcGees Avatar
  • OFFLINE
  • Treuer EVR-Fan
  • Beiträge: 1030
  • Dank erhalten: 723
BigmoveAndy schrieb:
Nur nichts hinterfragen oder sich eine eigene Meinung bilden , was sollen den die Nachbarn oder Kollegen von einem Denken .

Ist dir schon mal in den Sinn gekommen, dass man die Entscheidungen der Regierung hinterfragen und zu dem Ergebnis kommen kann, dass sie richtig sind?

Verglichen damit, was das Virus in weiten Teilen der Welt anrichtet, leben wir nach wir vor auf der Insel der Glückseligen. (Ich meine das auf die Allgemeinheit bezogen, nicht auf die Toten, Erkrankten oder in ihrer Existenz bedrohten.) Und warum ist das so? Weil wir bisher soviel Glück hatten? Das glaube ich eher nicht.

In welchem (Bundes-)Land würdest du denn gerne leben, wo die Politiker so sind, wie du sie dir vorstellst? Warum gehst du da nicht hin? Oder brauchst du gar keine Politiker? Gehen wir wieder zurück ins Mittelalter: Überleben des Stärkeren?

Phil
Dieses Thema wurde gesperrt.
Folgende Benutzer bedankten sich: Roy

Hygiene- und Zuschauerkonzept DEB für Spielbetrieb 30 Okt 2020 12:00 #207

  • mich69
  • mich69s Avatar
  • OFFLINE
  • Treuer EVR-Fan
  • Beiträge: 1196
  • Dank erhalten: 1128
BigmoveAndy schrieb:
HondoMcGee schrieb:
BigmoveAndy schrieb:
Nur soviel zu Spezialisten und Drosten !
Dieser Mediziner (kein Virologe) hat uns schon an der Schweinegrippe sterben sehen mit Millionen Ampullen Impfstoff, Der dann zum finanziellen Nachteil des Steuerzahlers entsorgt wurde !

Diesem Fachmann , Der seit März unzählige Male seine Meinung und seine Voraussagen revidieren musste ,vertraut nur die Regierung . Warum ? Das RKI ist eine nachgeordnete staatliche Institution und von deren Unabhängigkeit sich jeder ein eigenes Bild machen kann !

Übrigens , hinterfragen hat die Menschheit immer schlauer gemacht und nicht dümmer !

Eben: Drosten hinterfragt seine Aussagen - die zu dem Zeitpunkt, an dem er sie macht, dem aktuellen Erkenntnisstand entsprechen - immer wieder kritisch und passt sie den neuen Erkenntnissen an. Gut so.

Da kann man übrigens nachlesen, dass die überwiegende Mehrheit der Deutschen die beschlossenen Maßnahmen begrüßt bzw. sogar noch strengere Maßnahmen befürworten würde. Aber das sind ja nur die willenlosen Schafe, die blind ihrer Führerin folgen...

www.mittelbayerische.de/bayern-nachricht...1705-art1887962.html

Phil


Ich will hier niemanden zu nahe treten , aber wenn wir Ossis immer alles geglaubt hätten , was man uns per TV oder Zeitung erzählt hat , stände die Mauer heute noch .
Im anderen Teil Deutschlands war immer alles toll und Ihr brauchtet nie für etwas zu kämpfen oder hinterfragen !
Genau diese Lethargie ist heute Euer größtes Problem und das Erkennen von Realitäten .
Seit 30 Jahren wohnlich jetzt schon in Bayern .Mit Erstaunen sehe ich jedesmal die Wahlergebnisse und egal welchen Bockmist die CSU baut , Ihr würdet Sie auch wählen , wenn alles am Boden liegt .
Nur nichts hinterfragen oder sich eine eigene Meinung bilden , was sollen den die Nachbarn oder Kollegen von einem Denken .
DUCKMÄUSERTUM und OBERENHÖRIGKEIT nennt man so etwas .
Vielleicht muss erst der Ein oder Andere alles im Leben verlieren und richtig am Boden liegen um zu erkennen , daß einem die eigenen Hände und der eigene Verstand im Leben am meisten helfen .

Ich hoffe nur für uns alle , daß es dann nicht zu spät ist !


Nach der Corona-Diskussion jetzt also noch eine Ossi- / Wessi-Diskussion, sehr gut.

Da bin ich doch froh dass ich anscheinend im "richtigen" Teil Deutschlands auf die Welt gekommen bin und mir alles in den Schoß gelegt wurde.

Wenn man mit dem nicht einverstanden ist wie es hier läuft gibt es doch jederzeit die Möglichkeit hier eine Mehrheit für seine Ideen zu finden und diese dann politisch durchzusetzen, oder man sucht sich andernfalls einen neuen Lebensmittelpunkt, es wird ja keiner gezwungen hier zu leben.

Und nein, ich habe vorher nicht beim Hr. Söder nachgefragt ob ich das so schreiben darf.


Ach ja, das eigentliche Thema hier lautet: "Hygiene- und Zuschauerkonzept DEB für Spielbetrieb".
Dieses Thema wurde gesperrt.

Hygiene- und Zuschauerkonzept DEB für Spielbetrieb 30 Okt 2020 13:39 #208

  • BigmoveAndy
  • BigmoveAndys Avatar
  • OFFLINE
  • EVR-Fan
  • Beiträge: 351
  • Dank erhalten: 204
HondoMcGee schrieb:
Manche scheinen ernsthaft zu glauben, dass Politiker Maßnahmen wie den jetzt angekündigten Lock-Down aus dem Bauch heraus entscheiden bzw. die einzelnen Restriktionen willkürlich festlegen. Hinter diesen Entscheidungen stecken Expertengremien, auf deren Expertise die Politiker vertrauen müssen - und das ist auch gut so. Diese Experten - Drosten und Co. - sind anerkannte Koryphäen auf ihren Gebieten. Nicht diese 1% selbsternannten "Ich-weiß-Alles-besser-Gurus".

Man kann von Angela Merkel halten was man will. Ich teile auch nicht alle ihre Entscheidungen. Aber ich habe Respekt vor ihr. Diese Frau handelt aus tiefster Überzeugung und setzt ihre Vorstellungen durch. Genau diese Stärke muss ein Staatsoberhaupt zeigen.

Für viele Branchen und Personen ist dieser erneute Lock-Down dramatisch. Existenzen werden bedroht, vernichtet - von Kollateralschäden wie Alkoholsucht, häuslicher Gewalt bis hin zu einem Anstieg der Selbstmordrate, der sicherlich kommen wird - gar nicht zu sprechen. Ich bin froh, dass ich solche Entscheidungen nicht treffen muss. Und ich bin froh, dass man seitens der Politik der Pandemie nicht einfach freien Lauf lässt. Denn dann ginge der Schaden ins Unermessliche.

Phil


Hier ein Artikel zu Deinem Experten DROSTEN !

Natürlich sind es freie Medien, welche die brisanten Recherchen in die Öffentlichkeit tragen, obwohl die Frage nach der Dissertation von Virorolge Drosten mehr Fragen als Antworten aufwirft und in der aktuellen Situation atomaren Sprengstoff besässe. Als Beifang ergaben die Recherchen, dass der «Hausvirologe» von Kanzlerin Merkel, Christian Heinrich Maria Drosten, beruflich wie privat mit der reichsten Familie Deutschlands, der Familie Quand eng verwoben ist. Dies ist allein kein Verbrechen, aber im Gesamtkontext zu «Plandemie» typisch. Überall scheinen die Fäden zusammen zu laufen, wo Macht und Einflussnahme am grössten sind.

Suspekt

Der auf Wissenschaftsbetrug spezialisierte Naturwissenschaftler Dr. Markus Kühbacher kommt anhand seiner Nachforschungen zum Schluss, dass Drostens Doktortitel zu Unrecht verliehen wurde, beziehungsweise hätte ihm dieser entzogen werden müssen. Drostens Promotionsschrift war bis zum Sommer 2020 nicht auffindbar. Mit der Popularität Drostens, stieg auch das Interesse an der Promotionsschrift des Virologen, der mit seinem PCR-Test die Welt fest im Griff zu haben scheint. Drosten promovierte im Jahr 2003 im Fachbereich Medizin an der Goethe-Universität Frankfurt und forscht inzwischen als Universitätsprofessor an der Charité in Berlin. Dr. Kühbacher, der Drostens Promotion Anfang April auf Plagiate und andere Ungereimtheiten überprüfen wollte stieß dabei auf Unglaubliches. Bis zum Sommer 2020 war Drostens wissenschaftliche Arbeit in keiner einzigen deutschen Universitätsbibliothek katalogisiert und es gab kein einziges Exemplar dieser Dissertation! Dr. Kühbacher suchte vergeblich in Dutzenden Bibliotheken deutschlandweit.

Kühbacher: «Auffällig ist auch die Tatsache, dass die Dissertationsschrift nicht nur physisch im Bestand der Deutschen Nationalbibliothek und der Universitätsbibliothek Frankfurt fehlte – sie wurde nicht einmal katalogisiert».

Ein Leiter des Archivs der Universität Frankfurt, bestätigte, dass man erst im Sommer 2020 ein Exemplar der Dissertation von der Leiterin des Dekanats des Fachbereichs Medizin an der Universität Frankfurt erhalten habe. Wegen einem angeblichen Wasserschaden sei das Exemplar 17 Jahre im Kellerarchiv des Promotionsbüro gelagert worden.

Die Frage bleibt

Wie konnte der Wasserschaden die Dissertation in sämtlichen Katalogen der Universitätsbibliotheken ausradieren? Und warum hat Drosten «die Welt» Monate lang nach seiner Dissertation suchen lassen? Warum stellte er nicht einfach eine Kopie ins Netzt?

Laut Dr. Kühbacher müsste Drosten der Doktortitel entzogen werden. Denn die Verleihung einer Promotionsurkunde darf erst erfolgen, wenn alle Voraussetzungen für diese Promotion erfüllt worden sind, und das beinhaltet sowohl die fristgerechte Veröffentlichung der Dissertation als auch die Abgabe der Pflichtexemplare. «Der/die Doktorand/in ist verpflichtet, spätestens ein Jahr nach der Disputation (mündliche Prüfung) die Veröffentlichung gemäß Abs. 1 vorzunehmen. Wird die Frist schuldhaft versäumt, so erlöschen alle durch die Prüfung erworbenen Rechte und die Gebühren verfallen.»
Dieses Thema wurde gesperrt.

Hygiene- und Zuschauerkonzept DEB für Spielbetrieb 30 Okt 2020 13:49 #209

  • BigmoveAndy
  • BigmoveAndys Avatar
  • OFFLINE
  • EVR-Fan
  • Beiträge: 351
  • Dank erhalten: 204
Zum Thema OST ... WEST nur soviel , wenn man keinen erlebbaren Vergleich von 2 unterschiedlichen Systemen hat , kann man wunderbar darüber philosophieren !
Man sollte einen Menschen erst beurteilen , wenn man in seinen Schuhen eine Strecke gelaufen ist !
Da Euch aber jegliche Erfahrung und Vergleich fehlt lässt sich gut ablästern .
Nachdem Motto , „kannst ja wieder zurück gehen“ .
Ich klinke mich hier aus und hoffe nur , daß ich mich irre und nicht Ihr eines Tages erwacht und mir schweren Herzens doch Recht geben müsst !
Dieses Thema wurde gesperrt.

Hygiene- und Zuschauerkonzept DEB für Spielbetrieb 30 Okt 2020 14:38 #210

  • mich69
  • mich69s Avatar
  • OFFLINE
  • Treuer EVR-Fan
  • Beiträge: 1196
  • Dank erhalten: 1128
BigmoveAndy schrieb:
Zum Thema OST ... WEST nur soviel , wenn man keinen erlebbaren Vergleich von 2 unterschiedlichen Systemen hat , kann man wunderbar darüber philosophieren !
Man sollte einen Menschen erst beurteilen , wenn man in seinen Schuhen eine Strecke gelaufen ist !
Da Euch aber jegliche Erfahrung und Vergleich fehlt lässt sich gut ablästern .
Nachdem Motto , „kannst ja wieder zurück gehen“ .
Ich klinke mich hier aus und hoffe nur , daß ich mich irre und nicht Ihr eines Tages erwacht und mir schweren Herzens doch Recht geben müsst !


Echt? :popcorn:

Sehr gute Entscheidung. :cheer:
Dieses Thema wurde gesperrt.
Ladezeit der Seite: 0.312 Sekunden