Willkommen, Gast
Benutzername: Passwort: Angemeldet bleiben:

THEMA: Stunde Null

Stunde Null 06 Mär 2013 10:59 #1

  • lasse
  • lasses Avatar
  • OFFLINE
  • Mini-EVR-Fan
  • Beiträge: 87
  • Dank erhalten: 29
nachdem die saison vom sportlichen her gelaufen ist, mache ich mal ein neues fass auf.
hier sollten wir alle infos und konstruktiven beiträge sammeln, die dem "neubeginn" zuzuordnen sind. kritik wurde in den verschiedenen beiträgen bislang umfassend geäußert und ist für uns alle präsent, also hier das positive für die nächsten schritte rein, denn das ist letztlich unser weg! Danke...und uns allen hoffnung und konkrete ziele!
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Aw: Stunde Null 06 Mär 2013 11:04 #2

  • Eny42
  • Eny42s Avatar
6 Punkte-Plan:

Sofortmaßnahme:

0. Rücktritt der aktuellen Vorstandschaft um einen wirklichen Neuanfang zu ermöglichen und weiteren Schaden vom Verein abzuwenden.

Langfristig:

1. Ausgliederung der 1. Mannschaft in eine GmbH mit Gesellschaftern aus der Industrie.

Kurzfristig:

2. Vorstandschaftsposten mit "Experten" besetzen. Z.B. 1.Vorstand: Sportvorstand, 2.Vorstand: Person aus der Fanecke 3. Vorstand: Person aus dem Sponsorenkreis. Am besten jemand, der auch Erfahrung im Marketingbereich besitzt.
Die Personen sollten, wenn möglich von den jeweiligen Personenkreisen einzeln ausgewählt werden. So wird die Verbindung gestärkt, die Kommunikationswege verkürzt und eine Machtkonzentration auf eine Person verhindert.

3. Schaffung eines Fanbeirates und eines Sponsorenbeirates, die ZUSAMMEN mit dem Vorstand gleichberechtigt Entscheidungen treffen und mindestens einmal im Monat ausgiebig über alle Vorgänge innerhalb des Vereins informiert werden. Egal ob es nun die finanzielle Seite betrifft oder die sportliche. So kann bei Bedarf schnell an Sponsoren und Fans kommuniziert werden. So kann auf Gerüchte schnell reagiert werden. Ideal wäre, wenn sowohl Fanvertreter Sponsorenvertreter wie die Vorstände von den jeweiligen Gruppen bestimmt werden.

4. Darüber hinaus muss absolute Transparenz in Sachen Finanzen herrschen. Natürlich können einzelne Sponsoren, wenn gewünscht anonymisiert werden. So schafft man endlich wieder Vertrauen gegenüber Sponsoren.

5. Sponsorenstammtisch schaffen. Hier können die Sponsoren Networking betreiben und es wird somit eine Plattform geschaffen und der Verein für Sponsoren attraktiver. Des Weiteren können auch vereinsspezifische Dinge diskutiert werden.

6. Senkung der Stehplatzpreise um 1 Euro oder 50 Cent, Einführung von Blockkarten und vermehrt spezielle Aktionen (z.B. ein gewisses Freibierkontingent pro Spiel/Tor) um wieder das Interesse zu wecken.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Aw: Stunde Null 06 Mär 2013 11:45 #3

  • chris
  • chriss Avatar
  • OFFLINE
  • Pantherjäger
  • Beiträge: 4830
  • Dank erhalten: 3211
Eny42 schrieb:
6 Punkte-Plan:

Sofortmaßnahme:

0. Rücktritt der aktuellen Vorstandschaft um einen wirklichen Neuanfang zu ermöglichen und weiteren Schaden vom Verein abzuwenden.

Langfristig:

1. Ausgliederung der 1. Mannschaft in eine GmbH mit Gesellschaftern aus der Industrie.

Kurzfristig:

2. Vorstandschaftsposten mit "Experten" besetzen. Z.B. 1.Vorstand: Sportvorstand, 2.Vorstand: Person aus der Fanecke 3. Vorstand: Person aus dem Sponsorenkreis. Am besten jemand, der auch Erfahrung im Marketingbereich besitzt.
Die Personen sollten, wenn möglich von den jeweiligen Personenkreisen einzeln ausgewählt werden. So wird die Verbindung gestärkt, die Kommunikationswege verkürzt und eine Machtkonzentration auf eine Person verhindert.

3. Schaffung eines Fanbeirates und eines Sponsorenbeirates, die ZUSAMMEN mit dem Vorstand gleichberechtigt Entscheidungen treffen und mindestens einmal im Monat ausgiebig über alle Vorgänge innerhalb des Vereins informiert werden. Egal ob es nun die finanzielle Seite betrifft oder die sportliche. So kann bei Bedarf schnell an Sponsoren und Fans kommuniziert werden. So kann auf Gerüchte schnell reagiert werden. Ideal wäre, wenn sowohl Fanvertreter Sponsorenvertreter wie die Vorstände von den jeweiligen Gruppen bestimmt werden.

4. Darüber hinaus muss absolute Transparenz in Sachen Finanzen herrschen. Natürlich können einzelne Sponsoren, wenn gewünscht anonymisiert werden. So schafft man endlich wieder Vertrauen gegenüber Sponsoren.

5. Sponsorenstammtisch schaffen. Hier können die Sponsoren Networking betreiben und es wird somit eine Plattform geschaffen und der Verein für Sponsoren attraktiver. Des Weiteren können auch vereinsspezifische Dinge diskutiert werden.

6. Senkung der Stehplatzpreise um 1 Euro oder 50 Cent, Einführung von Blockkarten und vermehrt spezielle Aktionen (z.B. ein gewisses Freibierkontingent pro Spiel/Tor) um wieder das Interesse zu wecken.

Punkt 0 ist unabdingbar. Bei allem Respekt mit wieviel Herzblut sie den EVR samt dem Nachwuchs damals beim Neuanfang vorangetrieben haben, aber das droht mit katatrophalen Diletantismus auf kürzeste Zeit wieder zerstört zu werden. Sie hatten nach letztem Sommer die Chance auf einen Neuanfang mit einer, wie ich immer noch finde nicht überteuerten und homogenen, Mannschaft die beste Voraussetzungen für eine Aufbruchstimmung geboten hat. Genutzt hat man diese zu keinster Weise. Es ist beschämend und traurig, daß unser Stadionsprecher in dieser Saison mit dem Sonderzug mehr auf die Beine stellte als der ganze Verein (Da schliesse ich die Mannschaft aus!) die ganze Saison!!

Punkt 1: Sofern es den Statuten nach erlaubt ist, absolute Zustimmung!

Punkt 2 und 3: Da sehe ich das größte Problem. Die Personalien müssen erst einmal gefunden werden. Deswegen dürfte Köcher wohl auch jetzt noch grinsend in der Geschäftsstelle sitzen, weil er offensichtlich keine Konkurrenz fürchten muß. Hofmeister war letzte Saison anscheinend keiner. Ich beneide auch keinen um diesen Job. Einen Verein in dieser Größenordnung, wo diese Summen hin und her geschoben werden müssen, muß erst mal geführt werden.

Punkt 4: Heikles Thema. Zuviel Transparenz ist auch nicht gut. Ich will ehrlich gesagt nicht wissen, wer wieviel für genau was an Geldern gibt. Mir reicht schon zu wissen, daß es sie gibt und vorallem daß sie auch zahlen.

Punkt 5 ist mit einer GmbH-Gründung zwangsweise automatisch gegeben. Dazu gibts die Gesellschafterversammlungen, die in der Regel ungefähr jeden Monat abgehalten werden.

Punkt 6 wird schwer realisierbar. Eishockey ist ein verdammtteurer Sport. Ich glaube, wenn der Verein könnte, würde er die Preise senken, denn das lockt in der Tat als erstes mehr Zuschauer. Aber ich glaube da geht jeder Verein ziemlich an ihre Schmerzgrenze. Problem für die relativ hohen Preise dürften schlichtweg die Fixkosten sein. Wir haben eine DEL-reife Arena mit zweiter Eisfläche, die bewirtschaftet werden muß und als Beispiel Klostersee hat eine halboffene Scheune, die schon mal weniger Kosten für Belüftung/Klima und Eiszubereitung verursacht.

Aber ohne Punkt 0 sind alle anderen Punkte reine Makulatur!

chris
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Aw: Stunde Null 06 Mär 2013 11:46 #4

  • Eisbarny
  • Eisbarnys Avatar
  • ONLINE
  • Gestandner EVR-Fan
  • Beiträge: 523
  • Dank erhalten: 495
Positiv wäre,wenn sich genügend"positiv Verrückte" finden würden,und eine GmbH gegründet wird,die so nach und nach über Kontakte ein kleines Sponsorennetzwerk ala Straubing auf die Beine stellen könnten.
Köcher kann meinetwegen gern Vorstand des Hauptvereins bleiben,solange die erste Mannschaft ausgegliedert wird.
Da es wohl auch diese Saison keinen Aufsteiger aus dem Süden geben wird(oder geben darf),jedoch mindestens ein ambitionierter Bayernligist dazustößt,ist die Oberliga gut aufgestellt(und abwarten,was mit Kaufbeuren,Rießersee und Landshut wird).
Wir brauchen eine konkurrenzfähige 2.Sturmreihe,denn so toll auch viele Auftritte der Tschechenreihe waren,am Schluß war die Luft raus(und jünger werden sie alle nicht).
Einige gestandene Spieler mit Biß,und wenn möglich noch unter 30Jahre alt,wären wünschenswert.
Verteidiger,die diesen Namen auch verdienen(zb.Rehthaler,und vom Einsatz her Suchy),und nicht in der Entwicklung stehengebliebene.
Fals es weitergeht,darf bei uns der Aufschrei wegen zu geringem Dauerkartenverkauf nicht groß sein.Vielmehr muß daran gearbeitet werden,die jahrzehntelangen Fans,die dem Verein schon länger,oder auch nach dieser Saison,den Rücken gekehrt haben,durch gute Außendarstellung gepaart mit einer willigen Mannschaft,ins Boot zurückzuholen.
Weniger Dauerkarten muß nicht zwingend geringeren Zuschauerschnitt bedeuten.
Vorallem muß zügig mit einer Neuordnung begonnen werden,um ein rießen Sommertheater zu vermeiden!
Letzte Änderung: 06 Mär 2013 11:49 von Eisbarny.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: chris, Balu67

Aw: Stunde Null 06 Mär 2013 12:01 #5

  • Eny42
  • Eny42s Avatar
chris schrieb:
Eny42 schrieb:
6 Punkte-Plan:

Sofortmaßnahme:

0. Rücktritt der aktuellen Vorstandschaft um einen wirklichen Neuanfang zu ermöglichen und weiteren Schaden vom Verein abzuwenden.

Langfristig:

1. Ausgliederung der 1. Mannschaft in eine GmbH mit Gesellschaftern aus der Industrie.

Kurzfristig:

2. Vorstandschaftsposten mit "Experten" besetzen. Z.B. 1.Vorstand: Sportvorstand, 2.Vorstand: Person aus der Fanecke 3. Vorstand: Person aus dem Sponsorenkreis. Am besten jemand, der auch Erfahrung im Marketingbereich besitzt.
Die Personen sollten, wenn möglich von den jeweiligen Personenkreisen einzeln ausgewählt werden. So wird die Verbindung gestärkt, die Kommunikationswege verkürzt und eine Machtkonzentration auf eine Person verhindert.

3. Schaffung eines Fanbeirates und eines Sponsorenbeirates, die ZUSAMMEN mit dem Vorstand gleichberechtigt Entscheidungen treffen und mindestens einmal im Monat ausgiebig über alle Vorgänge innerhalb des Vereins informiert werden. Egal ob es nun die finanzielle Seite betrifft oder die sportliche. So kann bei Bedarf schnell an Sponsoren und Fans kommuniziert werden. So kann auf Gerüchte schnell reagiert werden. Ideal wäre, wenn sowohl Fanvertreter Sponsorenvertreter wie die Vorstände von den jeweiligen Gruppen bestimmt werden.

4. Darüber hinaus muss absolute Transparenz in Sachen Finanzen herrschen. Natürlich können einzelne Sponsoren, wenn gewünscht anonymisiert werden. So schafft man endlich wieder Vertrauen gegenüber Sponsoren.

5. Sponsorenstammtisch schaffen. Hier können die Sponsoren Networking betreiben und es wird somit eine Plattform geschaffen und der Verein für Sponsoren attraktiver. Des Weiteren können auch vereinsspezifische Dinge diskutiert werden.

6. Senkung der Stehplatzpreise um 1 Euro oder 50 Cent, Einführung von Blockkarten und vermehrt spezielle Aktionen (z.B. ein gewisses Freibierkontingent pro Spiel/Tor) um wieder das Interesse zu wecken.

Punkt 0 ist unabdingbar. Bei allem Respekt mit wieviel Herzblut sie den EVR samt dem Nachwuchs damals beim Neuanfang vorangetrieben haben, aber das droht mit katatrophalen Diletantismus auf kürzeste Zeit wieder zerstört zu werden. Sie hatten nach letztem Sommer die Chance auf einen Neuanfang mit einer, wie ich immer noch finde nicht überteuerten und homogenen, Mannschaft die beste Voraussetzungen für eine Aufbruchstimmung geboten hat. Genutzt hat man diese zu keinster Weise. Es ist beschämend und traurig, daß unser Stadionsprecher in dieser Saison mit dem Sonderzug mehr auf die Beine stellte als der ganze Verein (Da schliesse ich die Mannschaft aus!) die ganze Saison!!

Punkt 1: Sofern es den Statuten nach erlaubt ist, absolute Zustimmung!

Punkt 2 und 3: Da sehe ich das größte Problem. Die Personalien müssen erst einmal gefunden werden. Deswegen dürfte Köcher wohl auch jetzt noch grinsend in der Geschäftsstelle sitzen, weil er offensichtlich keine Konkurrenz fürchten muß. Hofmeister war letzte Saison anscheinend keiner. Ich beneide auch keinen um diesen Job. Einen Verein in dieser Größenordnung, wo diese Summen hin und her geschoben werden müssen, muß erst mal geführt werden.

Punkt 4: Heikles Thema. Zuviel Transparenz ist auch nicht gut. Ich will ehrlich gesagt nicht wissen, wer wieviel für genau was an Geldern gibt. Mir reicht schon zu wissen, daß es sie gibt und vorallem daß sie auch zahlen.

Punkt 5 ist mit einer GmbH-Gründung zwangsweise automatisch gegeben. Dazu gibts die Gesellschafterversammlungen, die in der Regel ungefähr jeden Monat abgehalten werden.

Punkt 6 wird schwer realisierbar. Eishockey ist ein verdammt teurer Sport. Ich glaube, wenn der Verein könnte, würde er die Preise senken, denn das lockt in der Tat als erstes mehr Zuschauer. Aber ich glaube da geht jeder Verein ziemlich an ihre Schmerzgrenze. Problem für die relativ hohen Preise dürften schlichtweg die Fixkosten sein. Wir haben eine DEL-reife Arena mit zweiter Eisfläche, die bewirtschaftet werden muß und als Beispiel Klostersee hat eine halboffene Scheune, die schon mal weniger Kosten für Belüftung/Klima und Eiszubereitung verursacht.

Aber ohne Punkt 0 sind alle anderen Punkte reine Makulatur!

chris

Ich gebe dir in allem Recht! Interessant wäre ja mal ein Einblick, wie schlimm es wirklich aussieht, so könnte man auch evtl. weitere Punkte hinzufügen und andere Punkte präzisieren.

Ich gebe dir zu Punkt 6 mal ein Gedankenbeispiel. Ich denk mal es werden pro Spiel maximal 500 Stehplatztageskarten verkauft. Wenn man jetzt die Preise um 50 Ct senkt dann sind das 250 Euro, die weniger reinkommen. Geht man jetzt davon aus, dass dadurch 25 Leute mehr kommen hat sich das ganze schon mehr als rentiert und ich habe sogar mehr eingenommen(also ohne Gebühren gerechnet). Mit Gebühren kann ichs leider nicht rechnen, da ich keine Ahnung habe, wieviel abgeführt werden muss. Ok das wären, dann 5% ergo ändert sichm, wenn ich richtig denke nichts an der obigen Rechnung. Ausser, bei ausverkauftem Haus aber das halte ich eher für unwahrscheinlich.
Und wenn ich jetzt mal davon ausgehe, dass Menschen auch als Multiplikator wirken können. Können aus 25 schnell 100 oder 200 werden. =D
Letzte Änderung: 06 Mär 2013 12:20 von Eny42.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Aw: Stunde Null 06 Mär 2013 12:25 #6

  • chris
  • chriss Avatar
  • OFFLINE
  • Pantherjäger
  • Beiträge: 4830
  • Dank erhalten: 3211
Auf Facebook wird gerade berichtet, daß Armin Wolf im Radio meldete, daß Netto als Hauptsponsor einsteigen würde, aber OHNE Köcher als Vorstand. Auch das Gerücht um Red Bull scheint zu stimmen.

Anscheinend machen die ersten (potenziellen) Sponsoren bereits mobil...

chris
Letzte Änderung: 06 Mär 2013 12:26 von chris.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Aw: Stunde Null 06 Mär 2013 12:31 #7

  • EVR_Andy
  • EVR_Andys Avatar
chris schrieb:
Auf Facebook wird gerade berichtet, daß Armin Wolf im Radio meldete, daß Netto als Hauptsponsor einsteigen würde, aber OHNE Köcher als Vorstand. Auch das Gerücht um Red Bull scheint zu stimmen.

Anscheinend machen die ersten (potenziellen) Sponsoren bereits mobil...

chris

Solang wir nicht Red Bull Regensburg heißen. :)
Aber wie im anderen Thread geschrieben, wenn es stimmt, wäre das ein Kracher für Regensburg.
Mit Red Bull könnte selbst der Jahn einpacken. ^^
Außer Red Bull fängt wie in anderen Städten an, die Vereine aufzusponsern.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Aw: Stunde Null 06 Mär 2013 12:34 #8

  • Eny42
  • Eny42s Avatar
chris schrieb:
Auf Facebook wird gerade berichtet, daß Armin Wolf im Radio meldete, daß Netto als Hauptsponsor einsteigen würde, aber OHNE Köcher als Vorstand. Auch das Gerücht um Red Bull scheint zu stimmen.

Anscheinend machen die ersten (potenziellen) Sponsoren bereits mobil...

chris

Na endlich! Hat der Rauswurf von Gerike vielleicht doch was positives gehabt ;)
Letzte Änderung: 06 Mär 2013 12:35 von Eny42.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Aw: Stunde Null 06 Mär 2013 12:41 #9

  • chris
  • chriss Avatar
  • OFFLINE
  • Pantherjäger
  • Beiträge: 4830
  • Dank erhalten: 3211
Zuvor gab es schon Gerüchte, daß RedBull angeblich in München nicht zufrieden wäre und einen neuen Verein sucht. Nur wie will man nach diesen Jahren dem regensburger Publikum ein "RedBull Regensburg" in der DEL verkaufen? Uhhaaahh, mir läufts schaurig den Buckel runter....

chris
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Aw: Stunde Null 06 Mär 2013 12:41 #10

  • Eisbarny
  • Eisbarnys Avatar
  • ONLINE
  • Gestandner EVR-Fan
  • Beiträge: 523
  • Dank erhalten: 495
Bleiben wir mal noch locker.Phantastisch auf jeden Fall,daß anscheinend sofort gehandelt wird,und die letzten Wochen im Hintergrund evtl. gut gearbeitet wurde.
Übrigens gehört bei einem Neubeginn, oder wie wir das Kind auch immer taufen wollen,ein Armin Wolf dringend mit ins Boot(in welcher Position auch immer).Mehr Herzblut über Jahrzehnte geht fast nicht.Die Überschneidung mit den Live Reportagen kann ich nicht beurteilen.
Entscheidend wird sein,wie man sich mit dem Hauptverein wegen der Zahlungen für die Jugendabteilung einigen könnte.
Ups,da überkommt mich ja grad verfrühte Freude auf den Sommer, und den hoffentlich positiven Meldungen zum EVR(oder wie auch immer wir dann heißen sollten) ,obwohl ich mir geschworen hab,daß sie mich diesmal nicht so leicht zurückgewinnen werden.....
Letzte Änderung: 06 Mär 2013 12:42 von Eisbarny.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: chris
Ladezeit der Seite: 0.223 Sekunden