altDas Heimspiel am 27. Oktober gegen den EV Füssen beginnt nicht wie geplant um 18:00 Uhr, sondern findet bereits um 17:00 Uhr statt.

Wir bitten um Beachtung!
altAm Sonntagabend konnten die Eisbären Regensburg die EHF Passau Black Hawks vor 660 Zuschauern mit 3:0 besiegen. Die Tore erzielten Keresztury, Divis und Schwamberger.

Nachdem das Spiel nach nur wenigen Sekunden aufgrund eines Defekts der Stadionuhr unterbrochen werden musste, zeigte sich im ersten Drittel ein munteres Spiel, bei dem beide Teams zu einigen Gelegenheiten kamen - Tore sollten den Zuschauern allerdings verwehrt bleiben. Die Eisbären zeigten sich bemüht, ließen aber vor dem Tor die nötige Konsequenz vermissen.

Im zweiten Spielabschnitt allerdings dauerte es nicht lange und das Eis war gebrochen: Tomas Schwamberger bediente seinen Reihenpartner Erik Keresztury (22.) mustergültig im Slot, dieser ließ sich nicht zweimal bitten und netzte zur Führung für die Oberpfälzer ein. Im weiteren Spielverlauf boten sich für die Regensburger zahlreiche Chancen in Überzahl, die aber ungenutzt blieben und somit war Keresztury‘s Treffer der Einzige im Mitteldrittel.

Auch in den Schlussabschnitt starteten die Gäste wieder gut: In Überzahl fand Nikola Gajovsky am langen Pfosten Richard Divis (41.), der den Puck mit einer satten Direktabnahme in die Maschen hämmerte und die Führung für die Eisbären verdoppelte. Die Rot-Weißen bekamen dann in der 45. Spielminute einen Penalty zugesprochen, den Tomas Schwamberger souverän verwandelte und das Ergebnis auf 3:0 stellte. Weitere Tore sollten an diesem Abend nicht mehr fallen und das Team von Igor Pavlov konnte den siebten Sieg im neunten Testspiel einfahren.

Das nächste Spiel findet am kommenden Donnerstag bei den Tilburg Trappers statt.
altU20 verliert zweimal gegen Mannheim. U17 mit zwei Niederlagen gegen Ingolstadt.

Die U20-Mannschaft der Jung-Eisbären musste sich am vergangenen Wochenende gegen Rekordmeister Mannheim zweimal geschlagen geben. Am Samstag unterlag das Team von Stefan Schnabl in der heimischen „das Stadtwerk.Donau-Arena“ mit 0:3. Am Sonntag folgte eine 1:2-Niederlage gegen Mannheim. Mit sechs Punkten aus vier Spielen belegen die Oberpfälzer den fünften Platz in der Division I. Am kommenden Wochenende empfangen die Jung-Eisbären den Tabellenführer aus Köln in der Domstadt.

Auch die U17-Mannschaft des EV Regensburg musste sich an diesem Wochenende zweimal geschlagen geben. Zum Saisonauftakt am Freitag unterlag das Team von Max Kaltenhauser gegen den ERC Ingolstadt zuhause mit 4:5 nach Penaltyschießen. Am Samstag folgte eine 2:5-Niederlage in Ingolstadt. Mit einem Punkt nach dem ersten Wochenende belegt die U17 den neunten Platz in der Division I.

Die U15 musste sich zum Saisonauftakt gegen den EHC Nürnberg mit 2:9 geschlagen geben.
altAm heutigen Sonntag geht die Reise für das Team von Igor Pavlov, beim einzigen Test an diesem Wochenende zum EHF Passau Black Hawks. Spielbeginn in der Dreiflüssestadt ist um 18:30 Uhr.

Verletzungsbedingt fehlen den Oberpfälzern André Bühler und Constantin Ontl. Hinter dem Einsatz von Petr Heider steht derzeit noch ein Fragezeichen. Peter Holmgren und Korbinian Schütz können hingegen wieder ins Geschehen eingreifen.

Rückblick aufs vergangene Wochenende

In der Freitagspartie wurde in einem intensiv geführten und unterhaltsamen Spiel, zuhause der EC „Die Adler“ Kitzbühel mit 7:4 geschlagen. Am Sonntag gastierten die Domstädter bei DEL2-Absteiger, dem Deggendorfer SC - die Begegnung endete mit einem 3:1 Erfolg für die Eisbären.

TEAMCHECK PASSAU

Nach der enttäuschenden letzten Saison, wollen die Niederbayern in dieser Spielzeit wieder im Kampf um die Play-Off-Plätze mitmischen. Dazu wurde der Kader ordentlich umgekrempelt um frischen Wind ins Team zu bringen und auch die Trainerposition wurde mit Franz Feilmeier neu besetzt. Durch Marius Wiederer, Robin Deuschl und Sylvester Radlsbeck konnten die Verantwortlichen drei Akteure mit ordentlich Oberliga und DEL2-Erfahrung aus Deggendorf nach Passau lotsen. Zudem wurde mit Ales Kreuzer ein alter Haudegen verpflichtet, welcher vergangene Saison noch für die Höchstadt Alligators auf Torejagd ging. Clemens Ritschel bewies beim 5:4 Erfolg, dem ersten und bisher einzigen Test gegen den tschechischen Drittligisten IHC Pisek, welch starker Rückhalt er für sein Team im Tor der Black Hawks ist. Beide Ausländerpositionen sind mit Petr Sulcik und Neuzugang Jan Sybek in tschechischer Hand.

Die Begegnung kann für alle, welche nicht nach Passau reisen, in voller Länge im Liveticker verfolgt werden. Eine Übertragung auf SpradeTV wird es nicht geben.
altUnser DNL-Team nutzt auch zukünftig neben den normalen Trainingseinheiten, die Räumlichkeiten beim ReBest Fitness Club in der Langobardenstraße, um ihr zusätzliches Fitnessprogramm zu absolvieren. Die langjährige, gemeinsame Zusammenarbeit wurde für die Saison 2019/20 weiter verlängert.

Die Spieler der Jung-Eisbären Regensburg arbeiten individuell an ihrer Physis und werden dabei bestens von den kompetenten Mitarbeitern, Bewegungswissenschaftlern, Physiotherapeuten und Leistungssporttrainern vom ReBest Fitness Club betreut.

Christian Volkmer, Vorstand des EVR e.V., freut sich über die Fortsetzung der Zusammenarbeit. „Wir freuen uns sehr, dass die langjährige Zusammenarbeit mit dem ReBest Fitness Club weiter bestehen wird. Unsere Nachwuchsspieler finden bei ReBest hervorragende Trainingsbedingungen mit modernsten Geräten vor, die auch von den Eisbären Regensburg und dem SSV Jahn Regensburg bereits seit Jahren sehr gerne genutzt werden.“

„Die Jung-Eisbären Regensburg bzw. den EVR und den ReBest Fitness Club verbindet eine langjährige und vertrauensvolle Zusammenarbeit. Wir freuen uns, den Verein auch zukünftig zu unterstützen und wünschen dem Team von Stefan Schnabel eine erfolgreiche Saison in der Deutschen Nachwuchs Liga (DNL)“, sagt Martin Pietzsch, Leiter des Rebest Fitness Club Regensburg