altTrotz einer anfänglich guten Leistung müssen sich die Eisbären Regensburg am Freitagabend bei den Starbulls Rosenheim am Ende dann doch deutlich mit 7:3 (3:2;3:0;1:1) geschlagen geben. Interimscoach Max Kaltenhauser vertraute im Eisbären-Tor auf Förderlizenzgoalie Patrick Berger, Raphael Fössinger nahm die Backup-Position ein.

Im ersten Drittel präsentierten sich die Regensburger zielstrebig und konnten sich durchaus einige gute nennenswerte Chancen erspielen, allerdings ohne einen Torerfolg verbuchen zu können. Die Gastgeber waren aber auch stets gefährlich und eröffneten in der 15. Spielminute durch Michael Baindl den Torreigen des ersten Abschnitts. Nur knapp zwei Minuten später erhöhte Simon Heidenreich bereits auf 2:0, doch die Eisbären schlugen zweimal durch Kapitän Peter Flache zurück und stellte das Spiel wieder auf die Ausgangsposition zurück. Maximilian Vollmayer markierte in der 19. Minute noch das 3:2 für die Starbulls.

Im Mittelabschnitt verloren die Eisbären dann Zunehmens ihren Schwung und mussten sich vielen Angriffen der Starbulls erwehren. Dabei konnten die heimischen Starbulls dreimal ins Eisbären-Gehäuse treffen, welches Patrick Berger nach dem fünften Gegentor für Raphael Fössinger räumte. Die Torschützen waren Fabian Zick (21.), Tadas Kumeliauskas (27.) und erneut Simon Heidenreich in der 37. Minute, die das Spiel praktisch nach 40 Minuten vorzeitig entscheiden konnten und den Spielstand auf 6:2 schraubten.

Der letzte Abschnitt plätscherte aufgrund des deutlichen Spielstands vor sich hin. Nennenswerte Aktionen auf beiden Seiten waren zuerst Mangelware, die beste Chance auf Seiten der Eisbären hatte Tomas Schwamberger mit einem Bauerntrick-Versuch und Lukas Heger mit einem Onetimer, die aber beide Luca Endres entschärfen konnte. Dennoch konnten die Eisbären gut fünf Minuten vor dem Ende durch Felix Schwarz in Unterzahl nochmals verkürzen und auf 6:3 stellen. Das Schlusswort in der Partie hatten allerdings die Starbulls in Person von Daniel Bucheli, der den 7:3-Endstand markierte.

Am Sonntag um 18:00 Uhr steigt für die Eisbären ein wichtiges Spiel gegen die Sonthofen Bulls. Kommt in die Arena, unterstützt die Mannschaft von Max Kaltenhauser, denn nur #gemeinsamsindwirstark.
altDer Donnerstag endete bei den Eisbären mit einem Paukenschlag - Igor Pavlov wurde mit sofortiger Wirkung von all seinen Ämtern freigestellt. Als Interimstrainer wird Max Kaltenhauser die Mannschaft bis auf weiteres übernehmen.

Am heutigen Freitag gastieren die Oberpfälzer um 19:30 Uhr an der Mangfall bei den Starbulls Rosenheim, bevor es am Sonntag um 18.00 Uhr in der eigenen Arena zum Aufeinandertreffen mit den Bulls aus Sonthofen kommt.

Verzichten müssen die Eisbären hierbei nur auf ihren Stammtorhüter Peter Holmgren – ihn wird am Freitag erneut Patrick Berger vom Kooperationspartner EV Landshut vertreten.

RÜCKBLICK

Am letzten Wochenende konnten die Eisbären, in einer knappen und umkämpften Partie, zuhause die Memmingen Indians nach einem 1:3 Rückstand noch mit 4:3 nach Verlängerung bezwingen. Zwei Tage darauf zogen die Rot-Weißen im Oberpfalzderby bei den Blue Devils Weiden ebenfalls nach Overtime jedoch mit 3:4 den Kürzeren. Mit 18 Punkten belegen die Domstädter derzeit den elften Tabellenplatz – der Rückstand auf Rang zehn beträgt derzeit drei Punkte.

TEAMCHECK ROSENHEIM

Im ersten Aufeinandertreffen mit den Eisbären konnten die Oberbayern durch einen knappen 2:3 Erfolg die Punkte aus der Domstadt entführen. Nach einem 4:2 Auswärtssieg in Selb und einem rasanten Spiel gegen den Deggendorfer SC, welches knapp mit 5:6 nach Verlängerung verloren wurde, belegt das Team von John Sicinski, nach dem letzten Wochenende den dritten Tabellenplatz. Topscorer der Starbulls ist Routinier Alexander Höller mit 24 Zählern, gefolgt von Josh Mitchell mit 20. Etwas überraschend wurde Mitte Oktober die Zusammenarbeit mit Vitezslav Bilek beendet – die freigewordene Ausländerposition wurde kurz darauf mit Tadas Kumeliauskas besetzt, welcher vom EV Landshut an die Mangfall wechselte und sich nach kurzer Zeit schon bestens ins Mannschaftsgefüge eingepasst hat.

TEAMCHECK SONTHOFEN

Das Team vom Trainer Martin Ekrt belegt vor dem kommenden Wochenende mit 22 Punkten den neunten Tabellenplatz. Am letzten Wochenende musste sich das Team aus dem Allgäu auswärts dem Deggendorfer SC mit 7:3 geschlagen geben. Das Derby gegen den EV Füssen konnte der ERC am Sonntag mit 2:1 nach Overtime für sich entscheiden. Topscorer der Schwarz-Gelben sind derzeit die beiden Kontingentstürmer Ondrej Havlicek mit 23 Zählern sowie Edgars Homjakovs mit 19 Scorerpunkten. Bester Torschütze im Team ist Santeri Ovaska mit zwölf Treffern. Im ersten Aufeinandertreffen mit den Eisbären gelang es Sonthofen durch einen knappen 6:5 Heimsieg in eigener Halle die Punkte im Allgäu zu behalten. Ende Oktober wurden die Verantwortlichen noch einmal auf dem Transfermarkt tätig und verpflichteten Daniel Maly. Der Verteidiger kam aus der DEL2 vom EHC Freiburg ins Allgäu nach Sonthofen und soll der Abwehr zusätzliche Stabilität geben.

FANARTIKEL DES SPIELTAGS

Im kommenden Heimspiel gegen Sonthofen erhaltet ihr im Fanshop unter Block B9 auf ein Eisbären-Kissen 10% Rabatt. Demnach kostet ein Kissen 18,00 € statt 20,00 €.

AKTION 50/50-LOS

An allen drei Eingängen könnt ihr auch diesmal Lose zum Stück von zwei Euro erwerben. Ein Euro geht davon in den Tages-Jackpot, welcher in der zweiten Drittelpause verlost wird – der zweite Euro geht direkt an den Förderverein des Eishockeysports in Regensburg e.V.

Beide Begegnung an diesem Wochenende werden auf www.sprade.tv zum Preis von je 5,50 € übertragen. Zudem können beide Spiele im Liveticker unter www.eisbaeren-liveticker.de mitverfolgt werden. Des Weiteren könnt ihr das Spiel in Rosenheim auch kostenlos auf Eisradio.de verfolgen.

altDie U20-Mannschaft de Jung-Eisbären hat spielfrei – U17 trifft auf Ingolstadt und Kaufbeuren.

Während die U20 der Domstädter an diesem Wochenende kein Spiel hat stehen für die U17-Mannschaft der Jung-Eisbären zwei Partien auf dem Programm. Am Samstag gastieren die Rot-Weißen um 16:45 Uhr beim ERC Ingolstadt. Am Sonntag empfangen die Oberpfälzer um 11:30 Uhr den ESV Kaufbeuren in der „das Stadtwerk.Donau-Arena“.

Ebenfalls zwei Spiele stehen für die U15 des EVR an. Bereits heute Abend gastiert die U15 um 19:30 Uhr beim Deggendorfer SC. Am Samstag geht es um 17:00 Uhr nach Grafing zum EHC Klostersee.

Die U9-Mannschaft der Jung-Eisbären absolviert am Samstag um 11:45 Uhr ein Turnier in Nürnberg.

Die U7 absolviert am Sonntag um 09:30 Uhr ein Turnier in München.
altDie Eisbären Regensburg haben am Donnerstag Abend Igor Pavlov mit sofortiger Wirkung als Sportdirektor und Trainer freigestellt.

Max Kaltenhauser wird bis auf weiteres als Interimstrainer die Mannschaft übernehmen.

Igor Pavlov hat vieles für das Regensburger Eishockey erreicht. Die Eisbären bedanken sich bei ihm ausdrücklich für die geleistete Arbeit und seine enorme Identifikation mit dem Standort. Die GmbH wünscht Igor für seine berufliche und private Zukunft viel Erfolg und alles Gute.
altMädels aufgepasst! Am kommenden Samstag, den 23. November 2019 laden die Jung-Eisbären Regensburg zum Girlsday in der „das Stadtwerk.Donau-Arena ein. Von 11:30 Uhr bis 12:30 Uhr habt ihr die Möglichkeit gemeinsam mit Spielern der Eisbären Regensburg in die Welt des Eishockeys zu schnuppern! Alles was ihr braucht sind gute Laune, Schlittschuhe, Handschuhe und einen Helm!

Auf geht’s! Lasst euch die Chance nicht entgehen und schaut vorbei. Es lohnt sich!