Nächstes Spiel DNL




SAISON BEENDET


Letztes Spiel DNL

Sonntag, 25. März 2018 11:30 Uhr
U20 Division I Quali - Gruppe B
EVR DNL-Team
7:1
Krefelder EV
Spielbericht
alt

Der EV Regensburg ist auch in diesem Jahr als Fünf-Sterne-Club vom Deutschen Eishockey Bund zertifiziert worden.

Insgesamt wurden 2018 zwölf Teams in Deutschland mit der höchstmöglichsten Anzahl von fünf Sternen zertifiziert worden. Der EV Regensburg gehört auch im Jahr 2018 zur Elite im Nachwuchsbereich. Bereits im vergangenen Jahr wurde der EVR für seine hervorrage Nachwuchsarbeit mit fünf Sternen zertifiziert. Das bedeutet schwarz auf weiß: Der EVR bietet für alle Alterklassen ein Top-Niveau in den Bereichen Training, Trainingsbedingungen und Umfeld.

Schon seit Jahren misst sich der EVR-Nachwuchs in allen Altergruppen in den höchsten Spielklassen. Ein ganz besonderes Aushängeschild ist dabei die Deutsche Nachwuchsliga (DNL) des EVR, die sich im Kreis vieler DEL-Standorte erfolgreich behauptet. In diesem Zusammenhang bedankt sich der Vereinsvorstand ausdrücklich beim Hauptamtlichen Nachwuchstrainer Stefan Schnabl, dem im Jahr 2012 der Aufstieg mit den EVR-Junioren in die DNL gelungen ist und der seitdem den Verbleib in der renommierten Nachwuchsliga sichern konnte. Außerdem hat sich Stefan Schnabl federführend und mit großem Engagement darum gekümmert, die DEB-Zertifizierungsbedingungen zu erfüllen.

Der EV Regensburg ist stolz einer der Top-Adressen im Nachwuchsbereichs des deutschen Eishockey zu sein und wird wieder alles dafür tun, auch in den kommenden Jahren dem Nachwuchs die bestmöglichste Bedingungen zu geben.

altDie DNL Mannschaft des EV Regensburg kann einen grandiosen Saisonabschluss feiern. "Die Mission Aufstieg ist gelungen", freut sich EVR-Vorstand Ivo Stellmann-Zidek nach dem deutlichen 7:1 Heimsieg gegen den Krefelder EV am Sonntag. Der EVR spielt damit in der nächsten Saison in der neuen U 20 Division I, das ist die höchste Spielklasse der Deutschen Nachwuchsliga. Von der Neustrukturierung der DNL und der Aufteilung in insgesamt vier U 20 Divisionen verspricht sich der DEB die bestmögliche Förderung des deutschen Eishockeynachwuchses. Hier trifft man auf die Eishockeystars von morgen, die an den historischen Erfolg der Nationalmannschaft bei den Olympischen Spielen 2018 anknüpfen wollen.

Ab dem Herbst kommt es also in der Regensburger Donauarena zu hochkarätigen Duellen der Top Acht des deutschen Nachwuchseishockey. Der EV Regensburg misst sich mit dem Rekordmeister, den Mannheimer Jungadlern, den Eisbären Berlin, den Kölner Junghaien, mit Düsseldorf, Augsburg, Bad Tölz und Landshut. Also hier ist alles vertreten, was im deutschen Eishockey-Nachwuchs einen Namen hat - und Regensburg ist mit dabei.

Der EVR bedankt sich beim Trainerteam Stefan Schnabl und Peter Drews für die erfolgreiche Saison sowie bei Betreuern, Sanitätern und dem spielbegleitenden Personal für die engagierte Arbeit. Dank auch an alle Sponsoren und Förderer des EVR Nachwuchs, die gerade in dieser Saison den Erfolg erst möglich gemacht haben.

Denn von einem Aufstieg in die Division I hätte wegen der schwierigen Rahmenbedingungen zum Saisonstart niemand zu träumen gewagt, so Stellmann-Zidek, da die Zukunft des Nachwuchses insgesamt ungewiss war. "Ich fühle mich trotz des anfänglichen Gegenwinds bestätigt, auf Kurs geblieben zu sein", so der 1. Vorsitzende. Inzwischen ziehen Hauptverein und GmbH wieder an einem Strang. Der EVR freut sich, dass die wiedergewonnene Wertschätzung der DNL auch zu einigen erfolgreichen Auftritten der EVR-Youngster in der 1. Mannschaft geführt hat. Diese Zusammenarbeit, von der beide Seiten nur profitieren können, soll in der nächsten Saison fortgesetzt werden.

Gleichzeitig hofft Stellmann-Zidek auf einen weiter wachsenden Zuspruch bei Spielen der DNL, gerade auch wegen der attraktiven Gegner in der nächsten Saison. Der EVR bedankt sich bei den 110 Zuschauern, die am Sonntag das packende Endspiel um den Aufstieg in Division I in der Arena verfolgt haben. Gleichwohl blickt der EVR etwas neidisch auf den Support der anderen bayerischen DNL-Vereine. So sahen am Sonntag rund 750 Fans das Spiel Landshut gegen Rosenheim. In Rosenheim waren 450 Zuschauer mit dabei. Hier ist also für die nächste Saison in Regensburg noch Luft nach oben, meint Stellmann-Zidek augenzwinkernd. Wenn man Gerüchten glauben darf, ist offenbar die Gründung eines eigenen DNL Fanclubs im Gespräch, was der EVR natürlich sehr begrüßen und tatkräftig unterstützen würde. Wenn es der Terminplan der Donauarena erlaubt, werden die Spiele der DNL hauptsächlich in der Haupt-Arena ausgetragen werden, um den Zuschauern bestmöglichen Komfort zu bieten.

Der Eintrittspreis für Spiele der DNL liegt bei erschwinglichen 3 Euro, ermäßigt bei 2 Euro. Kinder bis 12 Jahre zahlen nichts. Auch eine Dauerkarte für die DNL kann man inzwischen erwerben. Die Eintrittsgelder kommen dem Nachwuchs insgesamt zu Gute

Weniger stark im Rampenlicht, aber mindestens genauso wichtig, sind all die anderen EVR- Nachwuchsmannschaften von der U 8 bis zur U 16. Für die vielen Buben und Mädchen, die begeistert Eishockey spielen, ist der Erfolg der DNL sicher ein großer Ansporn. Auch von diesen Teams, von Spielern, Betreuern und Trainern wurde in dieser Saison wieder hervorragende Arbeit geleistet. Diese dingend notwenige Aufbauarbeit dient nicht nur dem EVR selbst, sondern dem langfristigen Erfolg des Eishockeysports in Deutschland. Der DEB würdigt diese Arbeit in seiner Fünf-Sterne-Zertifizierung in besonderer Weise. Die Qualitätskriterien werden jedes Jahr aufs Neue überprüft und der EVR hat gute Chancen, ein Fünf-Sterne-Club zu bleiben - für einen vergleichsweise kleinen Verein wie den EV Regensburg keine Selbstverständlichkeit !

Jetzt haben sich aber alle eine Erholungspause verdient. Wir freuen uns auf die nächste Saison und auf wachsende Unterstützung durch Zuschauer und Sponsoren.
altDie DNL-Mannschaft des EV Regensburg hat sich für die U20 Division in der kommenden Spielzeit qualifiziert. Am gestrigen Samstag besiegte der EVR den Iserlohner EC mit 6:3. Die Tore erzielten Alex Grossrubatscher (2), Matteo Stöhr (2), Levin Vöst undFabian Herrmann. Im „Endspiel“ um Platz zwei und die Qualifikation für die U20 Division folgte am heutigen Sonntag ein souveräner 7:1-Erfolg über den bisherigen zweiten aus Krefeld. Fabian Herrmann (2), Matteo Stöhr (2), Aron Schwarz, Nico Kroschinski und Noah Dunham waren für den EVR erfolgreich. Durch den Sieg überholt der EVR den KEV in Tabelle und übernimmt den zweiten Platz hinter Spitzenreiter Augsburg.

Die Kleinschüler des EV Regensburg mussten sich am Samstag gegen den EHC Bayreuth mit 3:14 geschlagen geben. Heute unterlag der EVR gegen den TSV Erding mit 6:8.
altDie DNL-Mannschaft des EV Regensburg kämpft in den letzten beiden Spielen um die Qualifikation für die U20 Division I in der kommenden Spielzeit.

Für das DNL-Team von Stefan Schnabl geht es an diesem Wochenende um die Qualifikation für die U20 Division I. In den Spielen gegen Iserlohn und Krefeld müssen die Domstädter zwei Siege holen und hoffen dass der Augsburger EV am Samstag den Krefelder EV besiegt. Dann würde sich der EV Regensburg noch den zweiten Platz und somit die Qualifikation für die U20 Division 2018/2019 sichern. Das Spiel gegen Iserlohn findet am Samstag um 16:00 Uhr, das zweite Spiel gegen Krefeld am Sonntag um 11:30 Uhr statt. Beide Partien werden in der Haupthalle ausgetragen. Das DNL-Team würde sich über eine zahlreiche Unterstützung freuen.

Die Kleinschüler des EV Regensburg empfangen am Samstag um 11:30 Uhr den EHC Bayreuth in der Donau-Arena. Am Sonntag gastiert der TSV Erding um 11:00 Uhr in der Domstadt.
altDie DNL-Mannschaft des EVR muss sich gegen Augsburg zweimal geschlagen geben.

Das DNL-Team des EV Regensburg zog an diesem Wochenende in den beiden Spielen gegen den Augsburger EV zweimal den Kürzeren. Am Samstag unterlag das Team von Stefan Schnabl in Augsburg mit 2:6. Die Tore erzielten Nicolas Sauer und Adam Penc. Am Sonntag mussten sich die Domstädter zuhause gegen den AEV mit 4:6 geschlagen geben. Hier erzielten Filip Reisnecker (2), Philipp Vogel und Aron Schwarz die Treffer für den EVR. In der Tabelle der Qualifikationsrunde der Gruppe B belegt der EV Regensburg mit drei Punkten den dritten Platz. Am kommenden Wochenende empfangen die Oberpfälzer den Iserlohner EC sowie den Krefelder EV in der Donau-Arena.

Die Kleinschüler des EV Regensburg verloren am Samstag gegen den EV Weiden mit 2:7. Am Sonntag folge eine 0:6-Niederlage gegen den EHC Straubing. In der Tabelle belegt der EVR mit sechs Punkten weiter den fünften Platz.

Spiele vom 21.03. - 25.03.

Mittwoch, 21.03.2018:
20:00Tilburg-Eisbären3:2
Freitag, 23.03.2018:
20:00Eisbären-Tilburg2:4
Samstag, 24.03.2018:
16:00DNL-Team-Iserlohn6:3
Sonntag, 25.03.2018:
11:30DNL-Team-Krefeld7:1
15:00Tilburg-Eisbären4:1

>> Rückblick << >> Vorschau <<

Deutsche Nachwuchs Liga

Pl. MannschaftSp.DPu.
1  DNL-Team DNL-Team285559
Rosenheim Rosenheim283656
ESC Dresden ESC Dresden28047
gesamte Tabelle

Schüler Bundesliga

Pl. MannschaftSp.DPu.
Tölz Tölz3613181
Mannheim Mannheim2811073
Kaufbeuren Kaufbeuren2810260
 
8  EVR Schüler EVR Schüler36-15415
gesamte Tabelle

Knaben LKL A QR

Pl. MannschaftSp.DPu.
Tölz Tölz144926
Erding Erding141019
Peiting Peiting143218
 
5  EVR Knaben EVR Knaben14-2411
gesamte Tabelle

Kleinschüler QR3

Pl. MannschaftSp.DPu.
Nürnberg Nürnberg114916
Bayreuth Bayreuth103412
Weiden Weiden11-410
 
gesamte Tabelle